Qualität in der Ganztagsschule: Wie Wissenschaft und Praxis zusammenarbeiten

Nach dem „PISA-Schock" im Jahr 2000 setzte die Bildungspolitik unter anderem auf einen Ausbau schulischer Ganztagsangebote in Deutschland. Der Ausbau wird  wissenschaftlich begleitet. Professorin Dr. Natalie Fischer und Katrin Heyl von der Universität Kassel zeigen, dass die Forschung dabei auch gemeinsam mit den Schulen die Qualität der Ganztagsangebote weiterentwickeln möchte. Ein Beispiel ist das zusammen … Qualität in der Ganztagsschule: Wie Wissenschaft und Praxis zusammenarbeiten weiterlesen

Martin Luther, Pionier der modernen Pädagogik?

Im Reformationsjahr 2017 begegnet er uns überall: Martin Luther. Die evangelische Kirche feiert das 500. Jubiläum der Veröffentlichung seiner 95 Thesen und über die Bedeutung des einflussreichen Reformators auf unser heutiges Leben wird rege diskutiert. Auch die historische Bildungsforschung hat anlässlich des Jubiläums den Einfluss Martin Luthers und der Reformation auf die Schul- und Erziehungsgeschichte … Martin Luther, Pionier der modernen Pädagogik? weiterlesen

Bildung und Migration: Schritte in die richtige Richtung, denen weitere folgen müssen

In einem neuen Beitrag unserer Blog-Serie über die Ergebnisse des aktuellen nationalen Bildungsberichts liegt das Augenmerk auf dem Schwerpunktthema des Berichts: Bildung und Migration. Professor Dr. Kai Maaz und Dr. Daniela Jäger-Biela vom DIPF geben einen detaillierten Überblick, wo wir in diesem Bereich stehen. Sie zeigen, was sich bei der Bildungsbeteiligung und den Kompetenzen von … Bildung und Migration: Schritte in die richtige Richtung, denen weitere folgen müssen weiterlesen

Lust auf Argentinien?

Wenn am kommenden Wochenende der 25. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft startet, richten sich viele Augen auf das Gastland . Forschende aus Argentinien präsentieren ihre Arbeit. Ein Dossier von DIPF-Mitarbeiterin Nadia Cohen stellt schon jetzt Themen und Akteure der Bildungsforschung in Argentinien vor – mit Links, Kontakten, Themen und Trends für Forschende. Hier erklärt … Lust auf Argentinien? weiterlesen

Was uns statistische Zwillinge über das Wohlbefinden von Schulkindern erzählen

Scheinbar einfache Fragen – und komplexe Antworten. So ist es in der Wissenschaft häufig. Warum? Wir haben DIPF-Bildungsforscher Dr. Marko Neumann gebeten, uns das einmal anhand eines Beispiels zu erklären. Gemeinsam mit einem Autorenteam ist er so einer „einfachen Frage" nachgegangen. Es geht um voreilige Schlüsse, umfangreichen Datensätze, neuartige statistische Verfahren, die zahlreichen Facetten des … Was uns statistische Zwillinge über das Wohlbefinden von Schulkindern erzählen weiterlesen

Wie ist die Erfolgsgeschichte der empirischen Bildungsforschung zu bewerten?

Für das Wissenschaftsmagazin „Forschung Frankfurt" der Goethe-Universität hat Ulrike Jaspers, Referentin für Wissenschaftkommunikation, mit Erziehungswissenschaftler Professor Dr. Andreas Gruschka (Universität Frankfurt) und Professor Dr. Eckhard Klieme (DIPF) über Messen im Klassenraum, Bedeutung von Erziehung, Zynismus im Unterricht, die Rolle der Lehrkraft und vieles mehr diskutiert –  ein (Streit-)Gespräch über die Erfolgsgeschichte der empirischen Bildungsforschung. Jaspers: … Wie ist die Erfolgsgeschichte der empirischen Bildungsforschung zu bewerten? weiterlesen

On Education and Participation

What does this growing multiculturalism imply for the future of countries in Europe? „Education is at least one of the most powerful tools for successful integration and participation" says Professor Marcus Hasselhorn, who spoke in front of the Arraiolos Group, which includes all non-executive heads of state of the EU. Here you find the speech … On Education and Participation weiterlesen

„Wissensproduktion muss wirken“

Die Digitalisierung sämtlicher Gesellschaftsbereiche macht auch vor der Wissenschaft nicht Halt und verändert das wissenschaftliche Arbeiten. Einer der DIPF-Mitarbeiter, der sich damit befasst, ist Dr. Christoph Schindler. Im DIPFblog berichtet er darüber, wie ihn die University of Alberta in Edmonton eingeladen hat, als deutscher Experte für Digital Humanities an zwei wissenschaftlichen Konferenzen teilzunehmen und wie … „Wissensproduktion muss wirken“ weiterlesen