„Bildungswissen vielfältig nutzen“

Transfer_web

Wie können Wissenschaft und andere gesellschaftliche Gruppen im  Bildungsbereich voneinander lernen? Diese Frage ist für die Arbeit am Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) essentiell. Um den Wissenstransfer voranzutreiben, sucht das DIPF den Austausch mit Bildungspraxis, Bildungspolitik und Bildungsverwaltung ebenso wie mit der breiten  interessierten Öffentlichkeit und hat zudem intern eine eigene Arbeitsgruppe eingerichtet  – geleitet von Dr. Juliane Grünkorn. Im Interview erklärt die Bildungsforscherin, wie aus Transfer von Wissen über Bildung ein echter Mehrwert für alle Seiten entstehen kann. Doch sie betont auch: Das Ganze ist kein Selbstläufer. Weiterlesen

Erwerbsstruktur in Familien – so verteilen sich die Rollen

Ein weiterer Teil unserer Blog-Serie über die Ergebnisse des aktuellen nationalen Bildungsberichtes steht nun online zur Verfügung. Professorin Dr. Ulrike Rockmann von der Senatsverwaltung für Inneres und Sport Berlin sowie Dr. Holger Leerhoff und Thomas Lehmann vom Amt für Statistik Berlin-Brandenburg skizzieren die Erwerbssituation  in Familien mit Kindern und gehen dabei unter anderem auf den Stand des männlichen Alleinverdienermodells ein:

Erwerbsstrukturen_Familie_flairimages_Fotolia.com.jpg
In fast der Hälfte der Familien ist der Mann in Vollzeit und die Frau in Teilzeit beschäftigt. Foto: Flairimages – Fotolia

„Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist in den vergangenen Jahren mehr und mehr in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt. Tradierte Rollenverhältnisse wurden hinterfragt, die Möglichkeiten und Notwendigkeiten zur Erwerbstätigkeit neu bewertet. So eröffneten sich im Zuge der zunehmenden Gleichberechtigung und Akzeptanz der frühkindlichen Bildung sowie der erweiterten Angebote vor der Einschulung und später in der Schule Möglichkeiten für die Erwerbstätigkeit beider Elternteile – wenn auch mit deutlichen regionalen Unterschieden. Gleichzeitig ergab sich vielfach aus ökonomischen Zwängen die Notwendigkeit, dass beide Partner Geld verdienen, um den Lebensunterhalt der Familie zu sichern. Im Folgenden soll die aktuelle Situation betrachtet werden.

Weiterlesen

Alles aus einer Hand: „Die Frankfurter Lehrerbücherei am DIPF ist eine Brücke zwischen Schulpraxis und Bildungsforschung“

Foto Angelina Gandak
Angelina Gandak

Angelina Gandak ist Bibliothekarin der Frankfurter Lehrerbücherei. Hier im DIPFblog erklärt sie, wem die Bücherei welche Vorteile bietet:

„Neben der Frankfurter Forschungsbibliothek betreibt das DIPF auch die Frankfurter Lehrerbücherei, bei der der unterrichtspraktische Aspekt zum tragen kommt.

Die am DIPF angesiedelte, von der Stadt Frankfurt finanzierte Bibliothek versorgt mit ihren aktuellen unterrichtspraktischen Medien für Studium und Beruf Schulpädagoginnen und -pädagogen während ihrer gesamten Berufslaufbahn – vom Lehramtsstudium, über das Referendariat bis zum Schuldienst – mit fachlichen Informationen.

Weiterlesen