Von Chemnitz bis Chile: Bildungsforschung auf drei Kontinenten

Was macht eigentlich die Arbeit von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern im internationalen Vergleich aus? Zu dieser Frage kann Professorin Dr. Sandy Taut eine ganze Menge sagen. Die gebürtige Chemnitzerin studierte zunächst in Köln, wurde dann in den USA in Erziehungswissenschaft promoviert und arbeitet inzwischen seit neun Jahren in Chile, wo sie in der Hauptstadt Santiago Professorin … Von Chemnitz bis Chile: Bildungsforschung auf drei Kontinenten weiterlesen

„Wissensproduktion muss wirken“

Die Digitalisierung sämtlicher Gesellschaftsbereiche macht auch vor der Wissenschaft nicht Halt und verändert das wissenschaftliche Arbeiten. Einer der DIPF-Mitarbeiter, der sich damit befasst, ist Dr. Christoph Schindler. Im DIPFblog berichtet er darüber, wie ihn die University of Alberta in Edmonton eingeladen hat, als deutscher Experte für Digital Humanities an zwei wissenschaftlichen Konferenzen teilzunehmen und wie … „Wissensproduktion muss wirken“ weiterlesen

„Internationale Kontakte knüpfen“

In der Abteilung Bildungsqualität und Evaluation gibt es ein neues Gesicht: Seit Kurzem ist Dr. Anna-Katharina Praetorius Habilitandin am DIPF. Im Blog erzählt sie, was sie genau an dieses Institut verschlagen hat und welche Forschungsvorhaben sie nun angeht. Ein Tipp: Es hat viel mit Unterricht und Lehrkräften zu tun – und der Tatsache, dass beides … „Internationale Kontakte knüpfen“ weiterlesen

Perspektivwechsel auf Irisch

Manchmal wird Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern vorgeworfen, die Anbindung an die Praxis aus den Augen zu verlieren. Dass es auch anders geht, zeigt exemplarisch unsere wissenschaftliche Mitarbeiterin Dr. Anett Wolgast aus der Abteilung Bildungsqualität und Evaluation. Sie möchte die Grundlage für ein Trainingsprogramm legen, das (angehenden) Lehrkräften dabei helfen kann, zwischen ihren eigenen Zielen, Werten und … Perspektivwechsel auf Irisch weiterlesen

Wissenstransfer ins Weiße Haus

Was hat sich seit dem PISA-Schock vor mehr als zehn Jahren im deutschen Bildungssystem getan? Eine Delegation amerikanischer Bildungsfachleute aus Stiftungen, Politik und Verwaltung suchte Anfang Mai wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse auf diese Frage. Die Suche führte die knapp 40 Gäste nach Berlin und Hamburg. Professor Dr. Eckhard Klieme und Dr. Juliane Grünkorn von der Abteilung … Wissenstransfer ins Weiße Haus weiterlesen

Pedagogia auf Kuba: Ein Blick in die Black Box

Kuba ist ein politischer Sonderfall, und das gilt auch für sein Bildungssystem und die damit befasste Bildungsforschung – wie unsere Kollegin Dr. Hanna Dumont zu berichten weiß. Während internationale Organisationen die Bemühungen im Bildungsbereich anderer Länder mittels Studien wie PISA und TIMSS kontinuierlich evaluieren und vergleichen, bringt Kubas Bildungssystem in aller Stille erstaunliche Erfolge hervor … Pedagogia auf Kuba: Ein Blick in die Black Box weiterlesen